Die Digitalisierung der Schulen schreitet mit grossen Schritten voran und es werden vermehrt digitale Lehrmittel eingesetzt. Doch welche Eigenschaften müssen solche digitalen Lehrmittel besitzen, damit sie wirkungsvoll sind?

Die neurokognitive Grundlagenforschung hat sehr viel relevantes Wissen geschaffen, wie Lernprozesse optimiert werden können. Doch der Mehrwert digitalisierter Lehr- und Lernmittel wurde bis anhin nicht genügend empirisch überprüft. Mehr Forschung ist daher nötig, um zu erfahren, ob und wie sich diese Befunde auf einen zunehmend digitalisierten Alltag in Grundschulen anwenden lässt.

Anhand des konkreten Projektes «Schule von Morgen» und der eigens dazu entwickelten Smartphone-App «stellar-learning.app» zum Vokabeln-Lernen in einer Zweitsprache, wird Prof. Dr. Thomas Reber zeigen, wie die gängigen Lernprinzipien im digitalen Lehrmittel «stellar-learning.app» umgesetzt werden. Er wird über die Entwicklung dieser App und über deren Testphase mit verschiedenen Teilnehmenden - Erwachsenen und Kindern der Primarstufe- berichten und spannende Erkenntnisse aus der Forschungstätigkeit und der Anwendung der App innerhalb des Projektes «Schule von morgen» geben.

 

Referent

Prof. Dr. Thomas Reber ist ausserordentlicher Professor für Psychologie an der FernUni Schweiz. Er doktorierte 2012 an der Universität Bern und arbeitete danach als Postdoc an der Klinik für Epileptologie in Bonn. Er untersucht unter anderem neurokognitive Grundlagen des Gedächtnisses, sowie die Anwendung dieses Wissens in digitalisierten Kontexten.

Anmeldung

Interessieren Sie sich für Psychologie?

Informieren Sie sich über unsere Forschungsprojekte, unseren Bachelor, Master und unsere Weiterbildungen in Psychologie.

Autres événements